Kontakt
Haben Sie Fragen?0441 20977309
KüchenTreff
Oldenburg

Kinder in der Küche

Tipps gegen Unfälle

Kinder in der Küche

Das Familienleben findet überall statt, so auch in der Küche. Eigentlich sogar am liebsten in der Küche, denn da wird nicht nur gekocht und gebacken. Nein, in der Küche spielt sich eine Menge ab. Da gibt es Schubladen, die erkundet werden möchten. Klettermöglichkeiten ohne Ende. Und sogar komische Geräte, die manchmal auch Geräusche machen. Also ein wahrer Anziehungspunkt für Kinder. Außerdem möchten Kinder auch mit anpacken. Schnippeln, Rühren, Kneten. Ein riesiger Spaß und die Kleinen lernen nebenbei einiges über unsere Lebensmittel und natürlich auch den Umgang damit.

Gleichzeitig verbergen sich aber auch sehr viele Gefahrenquellen. Schon die ganz Kleinen sind sehr neugierig und gehen schnell auf Entdeckungstour. In den Töpfen und Pfannen brodelt und dampft es, aber ein Kind kommt nicht ran. Um besser zu sehen was da passiert, verlässt es sich auf seinen Tastsinn und versucht mit den kleinen Händen ran zu kommen. Zum Glück könnt ihr mit relativ einfachen Mitteln die Gefahren mindern. Mit unseren Tipps schafft ihr das mühelos und dem gemeinsamen Kochen und Backen mit Kindern steht nichts mehr im Weg.


Nie ohne Aufsicht

Grundsätzlich solltet ihr darauf achten, Kinder nie unbeaufsichtigt in der Küche zu lassen. Vor allem nicht, wenn gekocht wird.


Gefahrenquellen aus dem Weg räumen

Dazu gehören vor allem Putzmittel. Wer Kinder im Haus hat, sollte darauf achten Putzmittel außer Reichweite der Kleinen aufzubewahren. Das kann in einem abschließbaren Schrank oder weit oben sein, wo man nicht so einfach ankommt. Bitte füllt niemals Putzmittel in Trinkflaschen um.
Bitte auch unbedingt auf folgende Dinge achten, diese müssen ebenso außer Reichweite aufbewahrt werden: Gewürze, Plastiktüten, Kleinteile und alkoholische Getränke.


Sicherheitsartikel anbringen

Es gibt zahlreiche Artikel, die sich leicht anbringen lassen, wie z.B. Schubladen- und Schranksicherungen, Eckschutz, Sicherung für Steckdosen, Herdschutz, und vieles mehr.

Kinder in der Küche

Verletzungsgefahr

Scharfe Kanten an den Möbeln, Tischen und Stühlen, eventuell auch das Fenster oder der Fenstersims gehören dazu. Kanten- und Eckschützer beseitigen schnell das Problem und es tut nicht so weh, wenn man mit dem Köpfchen andockt.


Kinder in der Küche

Der Herd

Wenn ihr kleine Kinder habt, kocht am besten nur auf den hinteren Herdplatten und dreht die Stiele von Pfannen nach hinten. Oder ihr besorgt euch gleich ein Herdschutzgitter. Auch versenkbare Herdplattenregler sind von Vorteil, so kann das Kind den Herd nicht in Betrieb setzten.


Der Backofen

Denkt daran, beim Backen kann die Tür vom Backofen sehr heiß werden. Neben der Ergonomie ist dies ein weiterer Grund, den Backofen direkt bei er Küchenplanung in einen modernen Hochschrank auf Greifhöhe einzuplanen und nicht bodentief in einen Unterschrank. Unsere KüchenTreff-Experten helfen hier gerne weiter.


Elektrische Geräte

Kabel von elektrischen Kleingeräten, wie Wasserkocher oder Mixer sollten nach Möglichkeit nicht frei rumliegen bzw. nicht in Reichweite der Kinder. Zieht die Stecker aus der Steckdose oder besser noch räumt sie ganz weg und holt sie nur nach Bedarf heraus. Bei einer modernen Küchenplanung werden die Stellplätze der Elektrogeräte von vornerein bedacht und für entsprechende Steckdosen gesorgt. Euer KüchenTreff-Händler vor Ort zeigt euch gerne die zahlreichen Möglichkeiten, Steckdosen unterzubringen und interessante Lösungen um Kleingeräte zu verstauen.


Messer, Gabel, Schere

Natürlich dürfen und sollen Kinder auch mithelfen, dabei lernen sie eine Menge. Bitte verteilt die Aufgaben kindgerecht, beaufsichtigt sie dabei und gebt Hilfestellung. Sonst sollten die scharfen Gegenstände nicht in Reichweite der Kinder aufbewahrt werden.


Seid Vorbilder

Kinder verstehen schon sehr viel, redet mit ihnen und erklärt nach Bedarf. Denkt aber auch daran: Das was sie sehen, machen Sie auch nach. Also, fasst den heißen Topf nicht mit den Händen an, nehmt einen Topflappen. Oder schmeckt das Essen nicht aus dem Topf heraus ab, nehmt einen extra Teller zum Abkühlen. Seid einfach Vorbilder für eure Kinder.

Ihr seid euch nicht ganz sicher? Sind wirklich alle Gefahrenquellen beseitigt? Dann versucht euch in die Lage der Kleinen zu versetzen. Schaut euch die Welt von unten an. Setzt euch auf den Boden und beobachtet. Wie sieht die Welt von da unten aus? Wo komme ich ran und wo nicht? Wir von Das Küchen Duo haben viel Erfahrung darin, Küchen kindersicher zu gestalten und unterstützen euch gerne dabei, damit die ganze Familie viel Freude in der Küche hat.


Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG